Startseite
Links
Gästebuch Archiv
Kontakt

Auf dieser Seite werde ich meine neuen Geschwister vorstellen, mit denen ich seit nunmehr fünf Wochen zusammenlebe. Ich mag sie schon alle sehr gerne, bei ihnen überwiegt leider meistens noch die Angst, da überschwängliche Hundefreude ja oft bei Katzen nicht so gut ankommt. Doch mit der Zeit wird´s schon werden.

Fangen wir mit Sammy an: 


Sammy ist ca. am 21.04.1999 geboren (die Angaben sind ca. da Sammy aus dem Tierheim kommt und kein genauer Geburtstag genannt wurde, da mein Frauchen aber gerne unsere Geburtstage mit uns feiert, hat sie sich eben einfach einen ausgedacht, der ungefähr hinhauen könnte!). Sein Fell ist rabenschwarz und er trägt den Schalk im Nacken!!!
Sammy hat ein sehr ausgefallenes Hobby: Er wartet in seinem Schaukelstuhl, bis sich ein ahnungsloses Opfer nähert, dann beginnt er sich wie wild zu wälzen, um die sich nähernde Person zum Streicheln zu animieren, hat das Opfer dann angebissen (versucht also zu streicheln), schnappt Sammy blitzschnell zu! Zum Glück macht er das nicht mit mir. Unsere Beziehung ist momentan noch eher zurückhaltend. Sammy duldet mich und hegt mir gegenüber keine bösen Absichten.
Natürlich kann Sammy auch sehr verschmust sein, er ist ja nicht nur auf Lausereien aus. Leider hatte Sam im letzten Jahr einige Probleme mit seinem Mund, er war immer entzündet und das hinderte ihn am Essen und miauen. Aber zum Glück arbeitet mein Frauchen ja bei Herrn Tietz, der alles wieder gut hingebogen hat. Sammy geht´s wieder gut und wir sind alle zufrieden!

Kommen wir nun zu meinem ganz speziellen Freund: Filou.

 

Filou hat ca am 01.10.2000 Geburtstag. Herrchen und Frauchen haben ihn mitten auf einer Landstraße gefunden. Die beiden haben dann 4 Stunden gebraucht, um den kleinen Kater aus einem Loch in einer Weinbergsmauer zu locken, in die er sich geflüchtet hatte. Seitdem hat Filou schon viel Glück im Unglück gehabt! Im zarten Alter von ca 9 Wochen wurde er an einem Darmverschluss operiert. Die Operationen hat er gut überstanden und erfreute sich bald wieder bester Gesundheit.
Im Juli 2004 wurde Filou dann vermisst! Wie mir erzählt wurde war das eine sehr schlimme Zeit. Meine Menschen suchten jeden Tag vergeblich drei Wochen lang Tag und Nacht nach Filou - ohne Erfolg! Auch Frau Tietz, Freunde und Verwandte machten sich auf den Weg Filou wieder zu finden -ohne Erfolg! Genau drei Wochen später, am 26.7. ( am Geburtstag meiner Tante Lena), eine Woche vor der geplanten Hochzeit von Herrchen und Frauchen, kam Filou plötzlich durch die Katzenklappe nach Hause, er war total abgemagert, hatte wohl ein schweres Schädeltrauma erlitten und hatte den rechten Oberschenkel ausgerenkt. Das war, wie Frauchen immer sagt, das schönste Hochzeitsgeschenk der beiden! Nach guter Pflege und einer OP ist Filou jetzt wieder - fast - ganz der Alte. Er erhebt jetzt noch mehr Anspruch auf Frauchen als zuvor, aber das sei ihm gewährt.
Was unser Verhältnis angeht, naja, er faucht wenn er mich sieht, dultet mich aber in einem Mindestabstand von 5 Metern.

Am 07.05.2004 ist mein Bruder Chester geboren.

Chester wurde mit ca 9 Wochen mit einer gebrochenen Hüfte, besitzerlos in der Tierarztpraxis Tietz eingeliefert. Nach wochenlanger, guter Pflege ist auch er bei der Familie Mart eingezogen. Nachdem er einmal mit einer Leiter von einer Birke gerettet werden musste, führt er bis jetzt ein schönes Katzenleben, wie es sich für einen stolzen Kater seiner Statur gehört! Da wäre nur ein Problem: Chester ist ein Hasenfuß und die anderen wissen das genau! Er ist ein Meister im Fauchen und hat ein breites Sortiment an allen unangenehmen Katzengeräuschen. Ansonsten ist er ein ganz lieber, verschmuster Kerl und neben Filou der wildeste Mäusefänger der Bergstraße!

Nelly´s Geburtstag wurde auf den 01.06.2004 gelegt.

Sie trägt den stolzen Namen: Nelly, petit Principessa, lovely daughter, the queeny of Wintrich!!! (Frauchen hat ne blühende Fantasie!)
Auch Nelly wurde zum Einschläfern in der Tierarztpraxis abgegeben, da sie, als sie zur Futterstelle für wilde Katzen kam, die Hinterbeine hinter sich herzog. Doch als Nelly wie ein Häufchen Elend so dasaß und mit großen Augen guckte, beschlossen die Tietzens "die Kleine hat noch eine Chance verdient!" Am nächsten Tag kam dann mein Frauchen zur Arbeit und es war Liebe auf den ersten Blick! Zunächst musste Nelly aber erst einmal Zutrauen zu den Menschen gewinnen, die sie so bitter endtäuscht hatten, denn wie sich herausstellte, war Nelly vermutlich durch einen Schlag der ihr drei Brustwirbel zertrümmerte, auf den Hinterbeinen gelähmt. Nach einiger Zeit wuchs Nellys Zuneigung zu ihren Menschen dann doch und fortan wurden täglich Übungen für die Hinterbeine mit Nelly gemacht. Tatsächlich zeigte sich eine kleine Besserung. Trotz aller Versuche sind Nellys Beine leider nicht mehr ganz in Ordnung gekommen, doch das hindert unsere Nell nicht auf dem höchsten Sofa des Kratzbaumes zu thronen, Treppen und Tische zu besteigen und sich des Lebens zu freuen - ohne Schmerzen-!!! Wie eine echte Prinzessin eben!

Last but not least möchte ich Euch meinen Bruder Charly vorstellen!

Charly ist am 19.04.2005 geboren. Nachdem Charly´s Brüderchen wg. einer schlimmen Durchfallerkrankung verstorben war, wurde auch er mit den gleichen Symptomen von einer Frau der Katzenhilfe in der Tierarztpraxis Tietz eingeliefert. Charly´s Chancen standen schlecht und keiner konnte mehr so richtig an eine Heilung glauben. Trotzdem wurde alles Menschenmögliche versucht, den Kleinen am Leben zu erhalten und siehe da: nach ein paar Tagen ging es bergauf! Es brauchte eine lange Zeit bis Charly wieder fit war, doch als der Tag gekommen war, stellte sich die Frage: ,,Wo finden wir ein gutes zu Hause für den kleinen Kämpfer?" Nach langer, langer, langer, ....... Überredungskunst meines Frauchens (Herrchen war fast nicht zu erweichen), durfte Charly auch in Wintrich einziehen! Von da an war Rambazamba in der Bude!! Ihr müsst wissen, dass Charly taub ist und etwas zur Hyperaktivität neigt. Mir gefällt´s, denn mit ihm kann ich tolle Sachen zusammen anstellen, z.B. den Yuccapalmenüberschlag!!! Charly ist ein echter Kumpel (wenn ich nicht gerade wieder zu wild mit ihm verfahre)! Opa Mart war übrigens von Charly´s Einzug so freudig erregt, dass er uns gleich das Grundstück nebenan schenkte, damit wir dort ein neues Haus bauen können.

Gratis bloggen bei
myblog.de